FAQ - Häufig gestellte Fragen

Fragen zu Cybercycling

Woher weiß ich, welche Class die Richtige für mich ist?

CyberCycling arbeitet mit Classes verschiedener Dauer und verschiedenen technischen Anspruchs. Dabei ist die Herz- Kreislaufbelastung über die Vorgabe der Trainingszonen gesteuert und der technische Anspruch über die Wahl der Fahrtechniken und der Tret-Geschwindigkeiten. Grundsätzlich sind die Short-Cut-Classes (ca. 30 Min.) maximal im mittleren Belastungsbereich angesiedelt, während alle anderen Formate bis in den schweren Bereich gehen. Darüber hinaus ist natürlich die Länge der Class ausschlaggebend für die Stoffwechselbelastung und den Grad der Erschöpfung nach der Class. Aus dieser Sicht empfehlen sich für den Einsteiger Short-Cuts oder ausgewiesene Beginner-Classes. Technisch sind die Classes in 3 Stufen unterteilt, die dem Kursplan zu entnehmen sind. Bei Unsicherheit sollte man Stufe um Stufe erklimmen, so wie die individuelle Koordinations- und Leistungsfähigkeitfähigkeit es erlaubt. Die CyberCycling Classes bauen sich in ihrer Schwierigkeit über mehrere Stufen auf: Von “Short-Cut, Level 1”, also sehr kurz und sehr unkompliziert, bis “Extended Version, Level 3”, sehr lang und sehr anspruchsvoll! Allerdings hat man in jeder Class die Möglichkeit und die Aufgabe, die Inhalte sicher und kontrolliert umzusetzen. Die kontrollierte Belastung des Herz- Kreislaufsystems hat immer erste Priorität.

Zuletzt aktualisiert am 02.04.2016+ von .

Zurück