FAQ - Häufig gestellte Fragen

Fragen zu Cybercycling

Kann ich Indoor-Cycling machen, wenn ich Rückenprobleme habe?

Der überwiegende Teil an Rückenproblemen resultiert aus Verspannungen. Ursache ist häufig eine alltägliche Fehlhaltung, nicht selten eine Überstreckung in der Lendenwirbelsäule. Diese Verspannungen lassen sich über die „runde Position“ auf dem Bike in aller Regel sehr wirkungsvoll ausgleichen. Zumindest aber kommt es zu keiner Verschlimmerung. Probleme im Bereich der Brustwirbelsäule stellen sich etwas anders dar. Hier bietet die Haltung auf dem Rad keine direkte Entlastung. Allerdings ist auch hier ein negativer Effekt nicht zu erwarten. Möglicherweise bietet sich aber an, den Lenker etwas höher zu justieren. Die einzige Situation in der Rückenprobleme Indoor-Cycling ausschließt, ist wohl der akute Bandscheibenvorfall und akute Schmerzen. Wenn hier die Position auf dem Rad Beschwerden auslöst, ist natürlich von einer Trainingsaufnahme abzusehen und es sind rehabilitierende Maßnahmen vorzuziehen. Im Zweifelsfall sollte immer ein Arzt konsultiert werden!

Zuletzt aktualisiert am 02.04.2016+ von .

Zurück