Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen

§ 1 Vertragspartner und/ -gegenstand

(1)  Die CyberFitness GmbH, Dieckstraße 71-75, 48145 Münster, Tel: +49 251 23976070 ; Mail: support@cyberfitness.de (im Folgenden: CyberFitness), unterhält die Internetseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“. Auf diesen betreibt sie jeweils Onlineportale für Fitness-Training via Internet. Auf diesen Portalen stellt CyberFitness den Nutzern der Internetseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ jeweils ein umfangreiches rund um die Uhr abrufbares Fitness- und Informationsangebot zur Verfügung. Den Nutzern der Seiten stehen dabei u.a. Trainingskurse sowie Informationen zu den Themen Fitness, Sport im Allgemeinen, Gesundheit, Training und Ernährung zur Verfügung. In diesem Rahmen können Nutzer kostenpflichtig individuelle Profile erstellen und haben sodann die Möglichkeit, Fitnessangebote durch Trainingsvideos abzurufen.

(2)  Sämtliche Trainings- und Informationsvideos werden dem Nutzer im sogenannten Streaming bereitgestellt. Eine dauerhafte Kopie der Videos, etwa auf dem Endgerät des Nutzers, wird nicht erstellt.

(3)  Umfang und Inhalt der jeweiligen Leistungen von CyberFitness hängen von der Form der Mitgliedschaft (Zahlung 14-tägig / monatlich / Vorrauszahlung / Präventionskurse) ab. Sämtliche Einzelheiten sind den jeweiliges aktuellen Angeboten auf unserern Internetseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ zu entnehmen.

§ 2. Geltungsbereich

(1)  Die Nutzer der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ erkennen mit der Nutzung die Geltung der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung (siehe § 15) für die Beanspruchung der Serviceleistungen von CyberFitness ausdrücklich an. Wer sich nicht an die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen von CyberFitness binden möchte, darf die Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ nicht, bzw. nicht weiter nutzen.

(2)  Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Nutzung Internetseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ abschließend und ausschließlich. Von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Vertragsbedingungen, sowie widersprechende und/oder zusätzliche Vertragsklauseln werden von CyberFitness nicht akzeptiert. Abweichend hiervon sind formlos getrof- fene Änderungen oder Ergänzungen wirksam, wenn es sich um Individualabreden im Sinne von § 305 b BGB handelt.

§ 3 Vertragsschluss / Vertragssprache

(1) Die Angebote von CyberFitness über die Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ richten sich ausschließlich an Verbraucher im Sinne des § 13 des BGB. Auf den Seiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ dargestellten Angebote sind unverbindlich und stellen grundsätzlich keine rechtlich bindenden Angebote, sondern lediglich jeweils die Aufforderung zur Bestellung, also zur Abgabe eines Vertragsabschlussangebots durch den Verbraucher, dar.

Voraussetzung für eine Inanspruchnahme der Angebote und Dienstleistungen auf den Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ ist stets eine ordnungsgemäße und vollständige Registrierung, sowie die Erstellung eines Nutzerkontos. Die Nutzerregistrierung ist ausschließlich volljährigen und vollgeschäftsfähigen Personen gestattet. CyberFitness ist berechtigt, jederzeit die Identität einzelner Nutzer durch ein Verlangen offizieller Dokumente zu prüfen und behält sich vor, rechtliche Schritte gegen solche Nutzer einzuleiten, die etwaig falsche Angaben bei der Registrierung unter “www.cyberfitness.de“ und/oder “www.cyberpraevention.de“ eingegeben haben. CyberFitness behält sich vor, solche Nutzer, sowie Nutzer, welche ungenaue und unvollständige Angaben tätigen, für das Angebot zu sperren. CyberFitness ist zudem berechtigt, die IP-Adresse des Internetzugangs zu speichern, von dem aus die Anmeldung eines Nutzers erfolgt ist. Es wird insoweit auf die Datenschutzerklärung verwiesen (siehe § 14).

(2) Für die Registrierung wählt der Nutzer zunächst eines der Mitgliedschaftspakete mit dem entsprechenden Modus der Beitragszahlung aus. Nach der Auswahl des Pakets wird der Nutzer zur Eingabe seiner persönlichen Daten, sowie zur Auswahl des Zahlungsmittels aufgefordert (siehe § 6). Ferner wird der Nutzer aufgefordert, einen Benutzernamen zu wählen, sowie ein dazugehöriges sicheres Passwort festzulegen. Vor dem Absenden der Registrierungserklärung hat der Nutzer die Möglichkeit, sämtliche Angaben noch einmal zu prüfen, zu ändern, bzw. den Registrierungsvorgang abzubrechen. Zu einer etwaigen Korrektur der von dem Nutzer getätigten Eingaben innerhalb der Registrierungsschritte ist dabei der “Zurück-Button“ des Browserfensters zu benutzen. Der Benutzer kann die Eingaben auch direkt in den jeweils auszufüllenden, vorgesehenen Eingabe- bzw. Textfeldern korrigieren. Schließlich besteht die Möglichkeit, Eingabefehler durch das Schließen des Browserfensters, also mit Hilfe der Betätigung des “X-Buttons“ in der rechten oberen Ecke des Browserfensters, zu korrigieren. Der Benutzer schließt die Registrierung durch Betätigung des Buttons “Kostenpflichtig Vertrag schließen“ ab und gibt damit ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Mitgliedsschaftvertrages ab.

(3)Mit der Registrierung versichert der jeweilige Nutzer, bislang noch kein anderweitiges Nutzerkonto unter “www.cyberfitness.de“ und/oder “www.cyberpraevention.de“ angelegt zu haben, volljährig und vollgeschäftsfähig, sowie wahrheitsgemäße Angaben, ausschließlich seine Person betreffend, getätigt zu haben. Insbesondere versichert der Nutzer die von ihm angegebenen Zahlungsdaten rechtmäßig zu verwenden.

(4)  Die Annahme dieses Angebotes, und mithin der Vertragsschluss, erfolgt sodann mittels einer Bestätigung der Bestellung des Nutzers in Textform (z.B. via E-Mail) durch CyberFitness, die auch die Rechnung über die gewählte Mitgliedschaft / das gewählte Präventionsprogramm enthält. In dieser Bestätigung wird dem Nutzer die ordnungsgemäße Registrierung bestätigt. Das jeweils gewählte Mitgliedschaftspaket bzw. Präventionsprogramm steht dem Nutzer sodann unmittelbar zur Verfügung.

(5)  Hinsichtlich der Eingabe der Daten durch den Nutzer im Rahmen der Registrierung verweist CyberFitness ausdrücklich auf seine Datenschutzerklärung (siehe § 14).

(6)  Die zur Verfügung stehende Vertragssprache ist deutsch.

§ 4 Speicherung Vertragstext / AGB

(1)  Die Einzelheiten des Vertrags und diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Nutzer bei Abschluss des Vertrages in der jeweils geltenden Fassung an die von dem Nutzer bei der Registrierung angegebene E-Mailadresse zur Speicherung und/oder zum Ausdruck zugesandt.

(2)  CyberFitness speichert den Vertragstext zudem auf seinen internen Systemen. Es gilt insoweit die Datenschutzerklärung (siehe § 14). Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ sind schließlich auch jederzeit in der jeweils geltenden Fassung unter dem entsprechenden Link (www.cyberfitness.de/ AGB bzw. www.cyberpraevention.de/AGB“) abrufbar und stehen dort zum Download und/oder Ausdruck bereit.

§ 5 Preise / Rechnungen

(1)  Es gelten die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses für die jeweils gewählte Mitgliedschaft (14-tägig / monatlich / Vorauszahlung / Präventionskurse) gültigen und auf den Internetpräsensen “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ unter der Schaltfläche “Mitgliedschaft“ für die jeweiligen Mitgliedschaftspakete angegebenen Preise.

(2)  Die auf der Seite “www.cyberfitness.de“ angegebenen Preise verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer von zur Zeit 19 % und beziehen sich, auch wenn ggf. ausnahmsweise eine ausdrückliche Währungsangabe fehlen sollte, stets auf Euro.

(3)  CyberFitness ist es gestattet, Rechnungen und Mahnungen auch ausschließlich per E-Mail an den Nutzer zu übersenden. Grundsätzlich gilt, wenn bzgl. den einzelnen Mitgliedschaftspakten nichts anderes vereinbart ist, dass Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag mit Vertragsabschluss zur Zahlung fällig sind.

§ 6 Zahlungsarten

(1) Dem Nutzer können folgende Zahlungsarten bereit gestellt werden:

Für über www.cyberfitness.de geschlossene Verträge:

per SEPA-Lastschrift

per Kreditkarte

via PayPal

 

Für über www.cyberpraevention.de geschlossene Verträge:

per SEPA-Lastschrift

per Kreditkarte

via Paypal

(2) Erfolgt die Zahlung der Entgelte durch Lastschrifteinzug und es fallen Rücklastschriften an, die der Nutzer zu vertreten hat (z.B.: das Konto des Nutzers weist keine ausreichende Deckung aus), so berechnet CyberFitness eine Bearbeitungsgebühr i.H.v. EUR 5,60 pro erfolgter Rückklastschrift, zzgl. der auf Seiten von CyberFitness angefallenen Bankgebühren. Es bleibt dem Nutzer

unbenommen, nachzuweisen, dass der CyberFitness entstandene Schaden durch die jeweilige Rücklastschrift nicht entstanden oder niedriger ist, als die nach den vorhergehenden Ausführungen zu zahlenden Beträge. Im Fall eines vom Nutzer nachgewiesenen niedrigeren Schadens, ist dieser CyberFitness vom Nutzer auszugleichen.

§ 7 Kostenerstattungen durch die Krankenkassen für unter www.cyberpraevention.de gebuchte Präventionskurse:

(1)  Die über “www.cyberpraevention.de“ angebotenen Präventionskurse sind nach § 20 Abs.1 SGB V durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert. CyberFitness empfiehlt nachdrücklich jedem Nutzer sich vor der Buchung eines Präventionskurses auf “www.cyberpraevention.de“ eine ausdrückliche Bestätigung zur Kostenerstattung sowie des Subventionierungs-Prozentsatzes bei seiner Krankenkasse einzuholen.

(2)  Der Nutzer zahlt den über “www.cyberpraevention.de“ gebuchten Präventionskurs einmalig vorab und erhält mit der Bestellbestätigung Zugriff auf denselben, wobei ein Präventionskurs aus 8 einzelnen Trainingsfilmen besteht. Mit der Bestellbestätigung, die auch die Rechnung über das gewählte Präventionsprogramm enthält (vgl. § 3 (4) dieses Vertrags), ist der erste Trainingsfilm freigeschaltet. Jeder weitere Trainingsfilm steht sodann jeweils nach einer weiteren Woche nach der Freischaltung des Präventionsprogramms mit der Bestellbestätigung zum Abruf bereit.

(3)  Voraussetzungen für die etwaige Kostenerstattung für einen unter “www.cyberpraevention.de“ gebuchten Präventionskurs durch die jeweilige Krankenkasse des Nutzers sind stets der vollständige wöchentliche Abruf der einzelnen Kursabschnittsinhalte sowie eine im Nachgang zu jedem Kursabschnitt vorzunehmende ordnungsgemäße Bearbeitung des jeweils dazugehörigen elektronischen Fragebogens zur Validierung der gesehenen Inhalte. Erst mit der fristgerechten, vollständigen und ordnungsgemäßen Beantwortung aller zu einem Präventionskurs gehörenden Fragebögen durch den Nutzer kann ein Anspruch auf Kostenerstattung nach den jeweiligen vertraglichen Maßgaben bei der jeweiligen Krankenkasse des Nutzers bestehen.

(4)  Hat der Nutzer alle Kursabschnitte abgerufen und die dazugehörigen Fragebögen zur Validierung der Inhalte ordnungsgemäß bearbeitet, wird ihm von CyberFitness ein entsprechendes persönliches Zertifikat, das den Inhalt des Präventionskurses definiert, sowie die Zertifikats-ID des Nutzers und den Namen des Kursleiters beinhaltet, per Email übersandt. Dieses Zertifikat ist zusammen mit der bereits mit der Bestellbestätigung übersandten Rechnung bei der Krankenkasse mit dem Antrag auf Kostenerstattung vorzulegen.

§ 8 Vertragslaufzeit:

(1) Die Laufzeiten der Mitgliedschaftsverträge variieren je nach Art des Mitgliedschaftspaketes und sind im Rahmen der Angaben zu den Mitgliedschaftspakten jeweils detailliert angegeben.

(2) Die Mitgliedschaft des Nutzers läuft entsprechend des gewählten Mitgliedschaftspaketes und über den dort angegebenen Zeitraum. Der Mitgliedschaftsvertrag verlängert sich im Anschluss automatisch um den Zeitrahmen des ausgewählten Mitgliedschaftspaketes, sollte der Vertrag nicht vorher mit der jeweils für das gewählte Mitgliedschaftspaket geltenden Kündigungsfrist von dem Nutzer oder CyberFitness wirksam schriftlich gekündigt worden sein. Die Ausnahme hiervon bilden die über “www.cyberpraevention.de“ gebuchten Präventionskurse, die mit Ablauf des jeweiligen Kursprogramms stets automatisch enden.

§ 9 Kündigung

(1)Der Nutzer kann den Mitgliedschaftsvertrag zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit u.a. via Email - gerichtet an die unter dem Link “Persönliche Daten“ auf der Internetseite “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ genannten Kontaktmöglichkeiten - kündigen, wobei § 8 Abs. 2 gilt, wenn der Mitgliedschaftsvertrag nicht entsprechend vor Ende der Laufzeit gekündigt wird. Im Fall einer Kündigung via Email ist zu beachten, das CyberFitness nur Kündigungen berücksichtigen kann, die von der Emailadresse abgesandt wurden, die der bei CyberFitness vom jeweiligen Nutzer registrierten Emailadresse entspricht, da sichergestellt werden muss, dass nicht Dritte für einen Nutzer unbefugt kündigen.

(2) Das beiderseitige Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

(3) Wird der Mitgliedschaftsvertrag von CyberFitness aus Gründen gekündigt, die allein der Nutzer zu vertreten hat, so hat dieser keinerlei Anspruch auf Erstattung, Rückzahlung und/oder Ersatz bereits geleisteter Zahlungen. Etwaig hingegebene Einzugsermächtigungen verlieren in diesem Fall nicht ihre Gültigkeit, sondern behalten diese bis zum Einzug sämtlicher noch offener Forderungspositionen durch CyberFitness bei.

§ 10 Zahlungsverzug

(1)  Befindet sich der Nutzer in einem Zahlungsverzug, ist CyberFitnesst berechtigt, unverzüglich den Nutzer-Account und damit den Zugang zu den Leistungen von “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ zu sperren. Eine solche Sperrung stellt keine außerordentliche Kündigung von CyberFitness, sondern lediglich die Ausübung des in diesem Fall CyberFitness zustehenden Zurückbehaltungsrechts dar. Das Recht von CyberFitness zur Geltendmachung weitergehender Schadensersatzansprüche sowie zum Rücktritt vom Vertrag bei einem fortlaufenden Zahlungsverzug bleiben hiervon unberührt.

(2)  Im Fall einer vom Kunden verursachten Rücklastschrift (z.B.: nicht ausreichende Deckung des Kontos) ist CyberFitness berechtigt, zusätzlich anfallende Kosten, wie etwa Bank- und/oder Bearbeitungsgebühren, dem Nutzern in Rechnung zu stellen. Es bleibt dem Nutzer vorbehalten, CyberFitness nachzuweisen, dass keine bzw. geringere Kosten durch die Rücklastschrift entstanden sind.

§ 11 Nutzungsrechte

(1)  Sämtliche auf den Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ zur Verfügung gestellten und öffentlich zugänglich gemachten Informationen, Texte, Dateien, Fotografien, Grafiken, Logos, Filme, Videos, Musikfiles sowie sonstige Materialien (im Folgenden zusammenfassend als Inhalte bezeichnet), sind urheberrechtlich geschützt und unterliegen den alleinigen Nutzungsrechten von CyberFitness. Das geistige Eigentum an den Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“, die Inhalte, sowie die Markenrechte, Warenzeichen und Logos, die auf den Unterseiten den Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ enthalten sind, stehen allein CyberFitness zu. Jede Form der Verbreitung, Vervielfältigung und/oder öffentlichen Zugänglichmachung ist untersagt.

(2)  Im Rahmen des jeweils gewählten Mitgliedschaftspaketes erhält der Nutzer von CyberFitness ein zeitlich auf die vereinbarte Vertragslaufzeit beschränktes, nicht ausschließliches und nicht übertragbares Nutzungsrecht an den im Mitgliedschaftspaket enthaltenen Inhalten, das nicht zur Weitergabe, öffentlichen Zugänglichmachung, Speicherung und/oder Bearbeitung der Inhalte berechtigt. Der Nutzer ist in den Grenzen des gebuchten Mitgliedschaftspaketes mithin berechtigt, die dem Mitgliedschaftspaket entsprechenden Inhalte der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ zu nutzen. Gebuchte und von CyberFitness bereitgestellte Videoinhalte werden dem Nutzer dabei ausschließlich via Streaming, also zum Anschauen auf den Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ bereitgestellt. Dem Nutzer ist es gestattet, während der Vertragslaufzeit die Inhalte der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ zu nutzen, sowie insbesondere Videoinhalte im Rahmen der Bedingungen des jeweils gebuchten Leistungspaketes zu streamen. Ein darüber hinausgehendes Herunterladen und/oder Speichern der Inhalte, mit Ausnahme der kurzfristigen Zwischenspeicherung im Arbeitsspeicher im Rahmen des Streamings von Videoinhalten, ist unzulässig.

(3) Die Inhalte der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ dürfen vom Nutzer ausschließlich zu privaten und zu persönlichen Zwecken genutzt werden. Insbesondere ist es dem Nutzer strengstens untersagt, die auf den Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de““ bereitgestellten Inhalte kommerziell Dritten zur Verfügung zu stellen und/oder Dritten über den eigenen Mitgliedschaftszugang Zugang zu den Inhalten der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ zu gewähren.

§ 12 Pflichten des Nutzers

(1)  Jeder Nutzer ist verpflichtet, jedwede Handlung zu unterlassen, die auch nur im Ansatz geeignet ist, den Betrieb der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ und/oder die hierzu notwendige technische Infrastruktur zu beeinträchtigen, insbesondere Programme, Daten oder andere Computercodes zu verwenden, die die fortlaufende Funktionalität der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ einschränken, unterbrechen und/oder zerstören können.

(2)  Jeder Nutzer ist verpflichtet, jedwede Handlung zu unterlassen, die die Urheber-, Nutzungs-, Marken- und/oder Warenkennzeichnungsrechte sowie das geistige Eigentum an den Inhalten der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ beeinträchtigen können und die jeweils mit dem Mitgliedschaftspaket gebuchten Inhalte ausschließlich zum privaten, persönlichen und nicht kommerziellen Gebrauch zu nutzen.

(3)  Dem Nutzer ist es untersagt, seine LOGIN-Daten an Dritte weiterzugeben. Er hat seine LOGIN-Daten geheim zu halten. Grundsätzlich ist das Nutzerkonto persönlich gebunden und nicht übertragbar. Der Nutzer ist für die Geheimhaltung des von ihm gewählten Benutzernamens, sowie des dazugehörigen Passwortes allein verantwortlich. Der Nutzer wird CyberFitness in jedem Fall eines Verdachtes einer unbefugten Nutzung seines Accounts und/oder Passwortes unverzüglich informieren.

(4)Der Nutzer ist verpflichtet, bei der Nutzung der Inhalte der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ sämtliche geltenden gesetzlichen Vorschiften der Bundesrepublik Deutschland strengstens zu beachten.

§ 13 Haftung

(1)  Es wird seitens CyberFitness keine Gewähr für die Vollständigkeit, Aktualität, Korrektheit und/oder Qualität der bereitgestellten Informationen übernommen. Die Nutzer erklären sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Inhalte der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ auf eigene Gefahr und eigenes Risiko genutzt werden. CyberFitness behält sich vor, Änderungen, Ergänzungen und/oder Löschungen der bereitgestellten Inhalte jederzeit, insbesondere ohne vorherige oder anderweitige Ankündigung, vorzunehmen. Es wird keine Gewähr für eine ununterbrochene Verfügbarkeit und Abrufbarkeit einzelner Inhalte, sowie und die Aufrechterhaltung einzelner Funktionalitäten der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ übernommen, insbesondere, da die Inhalte der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ von CyberFitness fortlaufen aktualisiert und verbessert werden, auch aber, da das Internet im Allgemeinen nach dem aktuellen Stand der Technik eine fehlerfreie und/oder jederzeit verfügbare Übertragung von Inhalten nicht gewährleistet.

(2)  Schadensersatzansprüche des Nutzers sind in Fällen der einfachen Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Zusätzlich wird die Haftung von CyberFitness zudem für höhere Gewalt oder unvorhersehbare Ereignisse ausgeschlossen, soweit eine etwaige Nichterfüllung vertraglicher Pflichten ihren Grund außerhalb des Einflussbereichs von CyberFitness hat, wie bei Naturkatastrophen, im Kriegsfall, bei Generalstreiken, etc.. In diesen Fällen gelten etwaig vereinbarte Leistungsfristen als entsprechend angemessen verlängert. Den Parteien steht das Recht zur außerordentlichen Kündigung des Vertragsverhältnisses zu, wenn ein solches Leistungshindernis mehr als 2 Monate fortbesteht. Die vorstehenden Regelungen zur Haftungsbeschränkung gelten sämtlich nicht bezüglich Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung durch CyberFitness oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von CyberFitness beruhen und auch nicht bezüglich sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von CyberFitness beruhen. Sämtliche vorstehenden Regelungen zur Haftungsbeschränkung gelten sämtlich zudem nicht bezüglich der Haftung für Schäden aus der Verletzung wesentlicher vertraglicher Hauptpflichten durch CyberFitness, wobei unter Hauptpflichten die Pflichten zu verstehen sind, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Haftungsausschlüsse gelten sämtlich schließlich nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz. Wenn vorstehend eine Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies insoweit auch für die persönliche Haftung der Organe, Arbeitnehmer, Vertriebs- und Erfüllungsgehilfen von CyberFitness.

(3)  CyberFitness weist alle Nutzer ausdrücklich darauf hin, dass die mit den Inhalten der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ dargestellten körperlichen Aktivitäten nicht für jedermann geeignet sind. In jedem Fall sollte vor der Aufnahme körperlicher Aktivitäten ein Facharzt konsultiert werden. Insbesondere sind körperliche Einschränkungen aufgrund von Schwangerschaften, chronischer oder akuter Krankheiten, sowie aus anderen Gründen stets im Zusammenhang mit der Durchführung körperlicher Aktivitäten zu beachten. Alle Nutzer der Inhalte der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ nutzen diese auf eigene Gefahr und vollführen dort etwaig dargestellte körperliche Aktivitäten stets eigenverantwortlich. Die Inhalte der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ stellen ausdrücklich keine medizinische, orthopädische und/oder physiotherapeutische Beratung dar.

(4)  Ermöglicht CyberFitness Verlinkungen von den Webseiten “www.cyberfitness.de“ und “www.cyberpraevention.de“ zu Webseiten Dritter, die zusätzliche Informationen und/oder Werbung enthalten können, nimmt der Nutzer zur Kenntnis, dass die Inhalte dieser Webseiten nicht der Kontrolle von CyberFitness unterliegen, und dementsprechend für diese von CyberFitness auch keine Verantwortung und Haftung übernommen wird. In der Aufnahme einer Verlinkung zu einer Webseite eines Dritten sind nicht das uneingeschränkte Einverständnis und die Billigung der auf diesen Webseiten zum Ausdruck gebrachten Inhalte und/oder Meinungen durch CyberFitness zu sehen.

§ 14 Beschwerdestelle

Im Fall von Beschwerden wendet sich der Nutzer an:

CyberFitnessGmbH
Dieckstr. 71-75
48145 Münster
Tel: +49 251 23976070
Mail: support@cyberfitness.de

§ 15 Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über jeden Besuch unserer Webseite www.cyberfitness.de und nehmen den Schutz der persönlichen Daten der Nutzer unserer vorbenannten Webseite (im Folgenden dieser Datenschutzerklärung = Nutzer) sehr ernst, insbesondere damit sich diese bei ihrem Besuch der Webseiten sicher und wohl fühlen. Wir respektieren die Privatsphäre der Nutzer unserer Webseite und deren Recht auf eine angemessene Kontrolle ihrer  personenbezogenen Daten. Mit diesen Hinweisen zum Datenschutz informieren wir die Nutzer unserer Webseite darüber, wann welche Daten gespeichert, und wie diese jeweils verwendet werden. Wir beachten dabei selbstverständlich stets die geltenden deutschen und europäischen Datenschutzvorschriften, insbesondere die DSVGO und stellen den Schutz der erhaltenen und verarbeiteten Daten durch besondere technische Schutzmaßnahmen auf dem stets aktuellen Stand fortlaufend sicher. Diese Datenschutzerklärung gilt dabei für die Datenverarbeitung durch:

CyberFitnessGmbH
Geschäftsführer: Alexander Krause, Daniel Baukholt

Dieckstr. 71-75
48145 Münster
Tel: +49 251 23976070
Mail: support@cyberfitness.de

Handelsregister: Handelsregisternummer: Umsatzsteuer- ID:

Amtsgericht Münster HRB 16270 DE308030484



1.    Begriffsbestimmungen:


Unsere Datenschutzerklärung beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden, Geschäftspartner und insbesondere die Nutzer unserer Webseite einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten gerne erläutern:


a)    Personenbezogene Daten


Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung, wie einem Namen zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.


b)    Betroffene Nutzer


Betroffener Nutzer ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten im Rahmen des Besuchs unserer Webseite von uns verarbeitet werden.


c)    Verarbeitung


Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder die Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.


d)    Einschränkung der Verarbeitung


Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.


e)    Profiling


Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.


f)     Pseudonymisierung


Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.


g)    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher


Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden. Im Hinblick auf die vom betroffenen Nutzer erhaltenen und/oder verarbeiteten personenbezogenen Daten sind wir der Verantwortliche bzw. der für die Verarbeitung Verantwortliche.


h)    Auftragsverarbeiter


Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.


i)      Empfänger


Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.


j)      Dritter


Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer dem betroffenen Nutzer, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.


k)    Einwilligung


Einwilligung ist jede von dem betroffenen Nutzer freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der der betroffene Nutzer zu verstehen gibt, dass er mit der Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2.    Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen:

Sobald der Nutzer auf unsere Webseite unter unserer Internetadresse zugreift, werden von unserem Webserver automatisch Informationen allgemeiner Art erfasst. Hierzu gehören das verwendete Betriebssystem, der Domainname des Internetserviceproviders, die IP-Adresse des vom Nutzer verwendeten Computers/Endgeräts – verkürzt um die letzten drei Stellen, die Art des Webbrowsers, die Webseitenadresse, von der aus der Nutzer die Webseite besucht (Referrer-URL), ggf. das Betriebssystem des Rechners/Endgeräts, mit welchem der Nutzer auf unsere Webseite zugreift sowie ggf. der Name des Access-Providers des Nutzers, die Seiten, welche der Nutzer auf unserer Webseite aufruft und das Datum sowie die Dauer des Besuchs. Es handelt sich dabei ausschließlich um Informationen, welche jeweils keine Rückschlüsse auf die Person des Nutzers zulassen. Diese Informationen werden temporär bis zu ihrer automatischen Löschung in einem sog. Logfile gespeichert. Die genannten Daten werden durch uns zum Zweck der Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Webseite, der Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Webseite, der Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken verarbeitet. Die vorgenannten Daten werden für rein statistische Zwecke und nur in anonymer Form ausgewertet. . Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch einen betroffenen Nutzer angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert. Näher ist die Datenverarbeitung in Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO geregelt. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall werden diese erhobenen Daten dazu verwendet, Rückschlüsse auf die Person des Nutzers zu ziehen. Schließlich setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies sowie Analysedienste ein. Insofern verweisen wir auf die Punkte 15 und 16 dieser Datenschutzerklärung.


3.     Privatsphäre von Kindern

Die Nutzung unseres Angebots über unserer Webseite richtet sich ausschließlich an voll geschäftsfähige Personen und nicht an Kinder. Wir erheben wissentlich keinerlei personenbezogene Daten von Nutzern, die nach der für sie jeweils geltenden nationalen Gesetzgebung als Kinder gelten.    

4.    Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte:

Eine Weitergabe von Nutzerdaten, also personenbezogener Daten von betroffenen Nutzern unserer Webseite, an Dritte erfolgt nur, wenn der betroffenen Nutzer nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich seine Einwilligung dazu erteilt hat, wenn die Weitergabe der Daten zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass der betroffenen Nutzer ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe seiner Daten hat (Art. 6 Abs. 1 S. 1f DSGVO), wenn für die Weitergabe eine gesetzliche Verpflichtung besteht (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO) oder dies gesetzlich zulässig und  für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit dem betroffenen Nutzer erforderlich ist (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO). Die personenbezogenen Daten des betroffenen Nutzers werden von uns weder an Dritte weitergeleitet, noch sonst wie übermittelt, es sei denn, dies dient ausdrücklich dem vereinbarten Zweck der Vertragsabwicklung, wie etwa die Weitergabe der Bankdaten an die die Lastschrift ausführende Bank bzw. Finanzdienstleister, die Weitergabe von Adressdaten an den zu beauftragenden Zusteller oder zu sonstigen Abwicklungszwecken. So speichern wir die Geld- und Zahlungsdaten des betroffenen Nutzers zur Abwicklung eines mit diesem geschlossenen Vertrags, wobei diese Daten stets vertraulich behandelt und nicht zu anderen Zwecken, sondern ausschließlich zur Vertragsabwicklung verwendet werden.  

5.     Registrierung auf unserer Webseite:


Nutzer unsrer Webseite haben die Möglichkeit, sich auf unserer Webseite unter Angabe von personenbezogenen Daten zu registrieren. Welche personenbezogenen Daten dabei an den uns übermittelt werden, ergibt sich aus der jeweiligen Eingabemaske, die für die Registrierung verwendet wird. Die dabei von dem betroffenen Nutzer eingegebenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich für die interne Verwendung bei uns und ausschließlich für eigene Zwecke erhoben und gespeichert. So können wir die Weitergabe an einen oder mehrere Auftragsverarbeiter, beispielsweise einen Paketdienstleister, veranlassen, der die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für eine interne Verwendung, die uns als Verantwortlichen zuzurechnen ist, nutzt. Durch eine Registrierung auf unserer Webseite  wird ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) des betroffenen Nutzers vergebene IP-Adresse, das Datum sowie die Uhrzeit der Registrierung gespeichert. Die Speicherung dieser Daten erfolgt vor dem Hintergrund, dass nur so der Missbrauch unserer Dienste verhindert werden kann, und diese Daten im Bedarfsfall ermöglichen, begangene Straftaten aufzuklären. Insofern ist die Speicherung dieser Daten zu unserer Absicherung erforderlich. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, sofern keine gesetzliche Pflicht zur Weitergabe besteht oder die Weitergabe der Strafverfolgung dient. Die Registrierung von betroffenen Nutzern unter freiwilliger Angabe personenbezogener Daten dient uns dazu, den registrierten Nutzern Inhalte oder Leistungen anzubieten, die aufgrund der Natur der Sache nur registrierten Nutzern angeboten werden können. Registrierten Nutzern steht die Möglichkeit frei, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten jederzeit abzuändern oder vollständig aus unserem Datenbestand löschen zu lassen. Wir erteilen jedem betroffenen Nutzer jederzeit auf Anfrage Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über den betroffenen Nutzer gespeichert sind. Ferner berichtigen oder löschen wir personenbezogene Daten auf Wunsch oder Hinweis des betroffenen Nutzers, soweit dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die Gesamtheit unserer Mitarbeiter stehen dem betroffenen Nutzer in diesem Zusammenhang als Ansprechpartner zur Verfügung. Zu der Gesamtheit, der dem betroffenen Nutzern zustehenden Rechte siehe Punkt 8.


6.     Kontaktmöglichkeit über unsere Webseite:


Unsere Internetseite enthält aufgrund von gesetzlichen Vorschriften Angaben, die eine schnelle elektronische Kontaktaufnahme zu uns sowie eine unmittelbare Kommunikation mit uns ermöglichen, was ebenfalls eine allgemeine Adresse der sogenannten elektronischen Post (E-Mail-Adresse) umfasst. Sofern ein Nutzer per E-Mail oder über ein Kontaktformular den Kontakt mit uns aufnimmt, werden die von dem dann betroffenen Nutzer übermittelten personenbezogenen Daten automatisch gespeichert. Solche auf freiwilliger Basis von einem betroffenen Nutzer an uns übermittelten personenbezogenen Daten werden für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zum betroffenen Nutzer gespeichert. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte. Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Der Nutzer kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per Email an uns.

E-Mail-Werbung mit Anmeldung zum Newsletter
Wenn Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, verwenden wir die hierfür erforderlichen oder gesondert von Ihnen mitgeteilten Daten, um Ihnen regelmäßig unseren E-Mail-Newsletter aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO zuzusenden.
Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich und kann entweder durch eine Nachricht an die unten beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über einen dafür vorgesehenen Link im Newsletter erfolgen. Nach Abmeldung löschen wir Ihre E-Mail- Adresse, soweit Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüber hinausgehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie in dieser Erklärung informieren.


7.     Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten:


Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten betroffener Nutzer nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen wir unterliegen, vorgesehen wurde. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.


8.     Rechte der betroffenen Nutzer:


a)    Recht auf Bestätigung


Jeder Nutzer hat das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob von uns betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte ein betroffener Nutzer dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann er sich hierzu jederzeit an einen unserer Mitarbeiter unter den im Impressum genannten Kontaktdaten wenden.


b)    Recht auf Auskunft


Jeder von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Nutzer hat das Recht, jederzeit von uns unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner besteht das Recht auf Auskunft über folgende Informationen:

  •  die Verarbeitungszwecke
  •  die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  •  die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  •  falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  •  das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der den betroffenen Nutzer betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  •  das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  •  wenn die personenbezogenen Daten nicht bei dem betroffenen Nutzer erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  •  das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DSGVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für den betroffenen Nutzer.


Der betroffene Nutzer kann von uns also jederzeit Auskunft über seine verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen, also insbesondere auch die Informationen über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Nutzerdaten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und/oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft seiner Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden und/oder über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten (vgl. Art. 15 DSGVO). Ferner steht Nutzern ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht dem betroffenen Nutzer im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten. Möchte ein betroffener Nutzer das beschriebene Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann er sich hierzu jederzeit an einen unserer Mitarbeiter wenden.


c)    Recht auf Berichtigung


Jeder von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Nutzer hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung ihn betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht dem betroffenen Nutzer das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen. Mithin kann der betroffene Nutzer jederzeit die unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung der  bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen (vgl. Art. 16 DSGVO). Möchte ein betroffener Nutzer dieses Berichtigungs- und/oder Vervollständigungsrecht in Anspruch nehmen, kann er sich hierzu jederzeit an einen unserer Mitarbeiter wenden.


d)    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)


Jeder von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Nutzer hat das Recht, von uns zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

  •  Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  •  Der betroffene Nutzer widerruft seine Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  •  Der betroffene Nutzer legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder der betroffene Nutzer legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  •  Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  •  Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen.
  •  Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.


So können betroffene Nutzer die Löschung ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten u.a. verlangen, wenn nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Abwicklung eines Vertrages erforderlich ist (vgl. Art. 17 DSGVO). Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und ein betroffener Nutzer die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, veranlassen möchte, kann er sich hierzu jederzeit an einen unserer Mitarbeiter wenden. Der kontaktierte Mitarbeiter wird daraufhin veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird. Wurden die personenbezogenen Daten von uns öffentlich gemacht und sind wir als Verantwortliche gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass der betroffene Nutzer von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Wir werden im Einzelfall das Notwendige auf Wunsch veranlassen.


e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung


Jeder von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Nutzer hat das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  •  Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von dem betroffenen Nutzer bestritten, und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  •  Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, der betroffene Nutzer lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  •  Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, der betroffene Nutzer benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  •  Der betroffene Nutzer hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob unserer berechtigten Gründe gegenüber denen des betroffenen Nutzers überwiegen.


Es kann gemäß Art. 18 DSGVO der betroffene Nutzer damit die Einschränkung der Verarbeitung seiner  personenbezogenen Daten verlangen, wenn und soweit die Richtigkeit der Daten von dem betroffenen Nutzer bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, der betroffene Nutzer aber deren Löschung ablehnt und wir die Daten nicht mehr benötigen, der betroffene Nutzer jedoch diese Daten zu einer Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder der betroffene Nutzer gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat. Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und ein betroffener Nutzer die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, verlangen möchte, kann sich dieser hierzu jederzeit an einen unserer Mitarbeiter wenden. Der kontaktierte Mitarbeiter wird die Einschränkung der Verarbeitung dann umgehend veranlassen.


f)     Recht auf Datenübertragbarkeit


Jeder von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Nutzer hat das Recht, die ihn betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch ihn uns bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Der betroffene Nutzer hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche uns übertragen wurde. Ferner hat der betroffene Nutzer bei der Ausübung seines Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Damit haben betroffene Nutzer das Recht, ihre personenbezogenen Daten, die sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (vgl. Art. 20 DSGVO). Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich jeder betroffene Nutzer jederzeit an einen unserer Mitarbeiter wenden.


g)    Recht auf Widerspruch


Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person, und damit selbstverständlich auch der betroffene Nutzer unserer Webseite, hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten des betroffenen Nutzers überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Verarbeiten wir personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat der betroffene Nutzer das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht der betroffene Nutzer uns gegenüber der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. Zudem hat der betroffene Nutzer das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei uns zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich. Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich der betroffene Nutzer direkt an jeden unserer Mitarbeiter wenden. Dem betroffenen Nutzer steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, sein Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden. In jedem Fall besteht das folgende
Widerspruchsrecht:
Sofern personenbezogene Daten des Nutzers auf der Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, hat er das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus der besonderen Situation des Nutzers ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall hat der Nutzer ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.
Möchte der Nutzer von seinem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an support@cyberfitness.de.


h)    Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling


Jeder von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Nutzer hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihm gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder ihn in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen dem betroffenen Nutzer und uns erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen des betroffenen Nutzers enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung des betroffenen Nutzers erfolgt. Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen dem betroffenen Nutzers und uns erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung des betroffenen Nutzers, treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen des betroffenen Nutzers zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens durch uns als Verantwortlicher, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört. Möchte der betroffene Nutzer Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann er sich hierzu jederzeit an einen unserer Mitarbeiter wenden.


i)      Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Jeder von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Nutzer hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen (vgl. Art. 7 Abs. 3 DSGVO).  Möchte der betroffene Nutzer sein Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann er sich hierzu jederzeit an einen unserer Mitarbeiter wenden.


j)    Beschwerderecht
Betroffene Nutzer können sich schließlich auch bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können die betroffenen Nutzer sich hierfür an die Aufsichtsbehörde ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Sitzes (s. Impressum) wenden (vgl. Art. 77 DSGVO). Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden:
https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html


10.     Rechtsgrundlage der Verarbeitung


Art. 6 I lit. a DSGVO dient uns als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei der betroffene Nutzer ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DSGVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegen wir einer rechtlichen Verpflichtung, durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DSGVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen des betroffenen Nutzers oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unseren Räumen verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DSGVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DSGVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines unserer berechtigten Interessen oder des eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des betroffenen Nutzers nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen ist (vgl.: Erwägungsgrund 47 Satz 2 DSGVO).


11.     Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von uns oder einem Dritten verfolgt werden


Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DSGVO ist unser berechtigtes Interesse u.a. die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten unseres Wohlergehens sowie des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter.


12.     Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden


Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.


13.    Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung des betroffenen Nutzers, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung


Wir klären die betroffenen Nutzer unserer Webseite darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. durch Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. notwendige Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass ein betroffener Nutzer uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Der betroffene Nutzer ist beispielsweise verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn wir mit ihm einen Vertrag abschließen. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem betroffenen Nutzer nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den betroffenen Nutzer kann sich dieser betroffene Nutzer an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.


14.     Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung


Wir verzichten auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.


15.    Verwendung von Cookies


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass einige Bereiche unseres Angebots auf unserer Webseite nur unter der Nutzung von sog. Cookies zur Verfügung gestellt werden können, um die volle Funktionalität und alle Benutzerfunktionen unserer Webseite sicher umzusetzen. Ein sog. Cookie ist eine kleine Datei, die der von dem Nutzer unserer Webseite verwendete Browser automatisch beim Besuch von Webseiten, die Cookies verwenden (wie unserer Webseite), erstellt und auf dem von dem Nutzer verwendeten Endgerät, wie etwa PC, Laptop, Smartphone, Tablet etc., speichert. Cookies richten dabei auf dem jeweiligen Endgerät des Nutzers keinen Schaden an und enthalten auch keine Viren o.ä.. In einem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben, was jedoch nicht bedeutet, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von der jeweiligen Identität der Nutzer unserer Webseiten erhalten, denn die auf unseren Webseiten verwendeten Cookies sammeln keinerlei personenbezogenen Daten. Die von dort erhaltenen Informationen verwenden wir lediglich, um die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und diese auf die Bedürfnisse der Nutzer unserer Webseite zuzuschneiden. So setzen wir zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf dem jeweiligen Endgerät der Nutzer gespeichert bleiben. Besucht ein Nutzer während des Speicherzeitraums unserer Webseite erneut, wird automatisch erkannt, dass dieser Nutzer bereits auf unserer Webseite war und welche Eingaben und Einstellungen der Nutzer dort jeweils getätigt hat, um zur Erleichterung der Nutzung unseres Angebots zu gewährleisten, dass diese nicht noch einmal eingeben werden müssen. Ferner setzten wir Cookies ein, um die Nutzungen unserer Webseite statistisch zu erfassen. Falls ein Nutzer unserer Webseite nicht möchte, dass die Cookies von unserer Webseite auf dem von ihm verwendeten Endgerät, wie etwa PC, Laptop, Smartphone, Tablet etc., gespeichert werden, kann der Nutzer die entsprechenden Optionen in den Systemeinstellungen seines Browsers deaktivieren. Schon gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Selbstverständlich sind unsere Webseiten auch ohne Cookies abrufbar. Wir weisen jedoch darauf hin, dass, soweit eine Akzeptanz von Cookies ausgeschlossen wurde, dies zu Funktionseinschränkungen unseres Angebots und unserer Webseite führen kann. Wir haben ein erhebliches Interesse an der Verwendung der auf unserer Webseite verwendeten Cookies, da sie insbesondere der gesteigerten Nutzbarkeit der Webseiteninhalte und damit auch der Nutzerfreundlichkeit unserer Webseite dienen, was, so ist es zu unterstellen, im Interesse der Nutzer unserer Webseite liegt. Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die vorgenannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie derer Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.


16.    Analyse-Tools


Die nachfolgend aufgelisteten und von uns eingesetzten Tracking-Maßnahmen werden auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durchgeführt. Mit diesen Tracking-Maßnahmen möchten wir eine fortlaufend bedarfsgerechte Gestaltung und stete Optimierung unserer Webseite sicherstellen. Darüber hinaus erfassen wir mittels der Tracking-Maßnahmen die Nutzung unserer Webseite statistisch. Auch dies zum Zweck der Optimierung unseres Angebotes. Diese Interessen sind als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen. Die jeweiligen Datenverarbeitungszwecke und Datenkategorien sind nachfolgend den aufgeführten Tracking-Tools jeweils zu entnehmen:


Google Analytics


Zum Zweck einer bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unseres Angebotes nutzen wir auf unserer Webseite Google Analytics. Es handelt sich dabei um einen Werbeanalysedienst der Google Inc.. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA (“Google“) - https://www.google.de/intl/de/about/. Auch Google-Analytics verwendet sog. Cookies (im Einzelnen hierzu siehe Punkt 15.), die auf dem Endgerät des Nutzers, wie etwa PC, Laptop, Smartphone, Tablet etc., gespeichert werden, pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellen und die eine Analyse der Benutzung unserer Webseite ermöglichen. Die durch diese Cookies erzeugten Informationen über die Benutzung unserer Webseite durch den Nutzer, wie Browser-Typ/-Version, verwendetes Betriebssystem, Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite), Hostname des zugreifenden Rechners/Endgeräts (IP-Adresse), Uhrzeit der Serveranfrage, werden in der Regel an einen Server der Google Inc. in den USA übertragen und dort gespeichert, soweit der Nutzer nicht die entsprechenden Einstellungen zum Ausschluss von Cookies an seinem Browser vorgenommen hat. Die Google Inc. wird die gewonnen Informationen nutzen, um die jeweilige Nutzung der Webseite auszuwerten, um für diverse Webseitenbetreiber Informationen über die Webseitenaktivitäten zu gewinnen und um weitere mit der Webseitennutzung sowie der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen anbieten zu können. Hierzu wird die Google Inc. ggf. die allgemeinen Informationen auch an Dritte übermitteln, sofern dies den gesetzlichen Vorgaben entspricht, gesetzlich vorgeschrieben ist und/oder die gewonnenen Daten ggf. von Dritten für Google verarbeitet werden. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Wir haben zudem auf unserer Webseite Google Analytics um den Code „anonymizeIP“ erweitert. Dies garantiert die Maskierung der IP-Adressen der Nutzer unserer Webseite (IP-Masking), sodass alle Daten anonym erhoben werden. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Nutzer können die Installation der Cookies durch entsprechende Einstellungen an der Browser-Software verhindern. Wir weisen jedoch erneut darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Webseite vollumfänglich genutzt werden können. Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch Cookies erzeugten und auf die Nutzung unserer Webseite bezogenen Daten (inkl. der IP-Adresse) sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie ein Browser-Add-on herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Alternativ zum Browser-Add-On, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Nutzer die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem sie auf diesen Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung der Daten des Nutzes beim Besuch unserer Webseite verhindert. Der Opt-Out-Cookie gilt nur in dem dabei verwendeten Browser und nur für unsere Webseite und wird auf dem Endgerät des Nutzers abgelegt. Löscht der Nutzer die Cookies in diesem Browser, muss der Nutzer das Opt-Out-Cookie erneut setzen. Wir nutzen Google Analytics weiterhin dazu, Daten aus Double-Click-Cookies und auch AdWords zu statistischen Zwecken auszuwerten. Sollte der Nutzer dies nicht wünschen, so kann er dies über den Anzeigenvorgaben-Manager (http://www.google.com/settings/ads/onweb/?hl=de) deaktivieren. Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Analytics finden sich in der Google Analytics-Hilfe (https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de). Die Nutzungs-bedingungen von Google-Analytics sind zudem unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html zu finden.
[Anm. Hinweise zur Einbindung des Opt-Out-Cookie finden Sie unter: https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/gajs/?hl=de#disable].


Google+


Des Weiteren nutzen wir Verweise auf das soziale Netzwerk Google+, welches ebenfalls durch die Google Inc. betrieben wird. Verweise auf Google+ scheinen als “g+“-Buttons, die ihrerseits anklickbar sind. Soweit dies geschieht, wird der Browser des Nutzers eine Verbindung zu den Servern von Google Inc. Herstellen. Soweit der Nutzer uber ein Google+-Konto verfügt und dort zum Zeitpunkt des Besuchs der Website “www.cyberfitness.de“ eingeloggt sein sollte, konnen durch das Anklicken eines “g+“- Buttons auf der Website “www.cyberfitness.de“ Informationen an Google Inc. weitergeleitet werden, welche dort dem Google+-Konto des Nutzers zugeordnet werden können. Mehr Informationen sind unter https://developers.google.com/+/web/buttons-policy zu finden. Wenn Sie nicht möchten, dass Google die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Profil auf Google+ zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Google+ ausloggen. Sie können das Laden der Google Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhinden.


Facebook


Wir nutzen Verweise auf das soziale Netzwerk Facebook, welches durch die Facebook Inc. betrieben wird. Verweise auf Facebook scheinen als “f“-Buttons, die ihrerseits anklickbar sind. Soweit dies geschieht, wird der Browser des Nutzers eine Verbindung zu den Servern von Facebook Inc. herstellen. Soweit der Nutzer über ein Facebook-Konto verfügt und dort zum Zeitpunkt des Besuchs der Webseiten “www.cyberfitness.de“ eingeloggt sein sollten, konnen durch das Anklicken eines “f“-Buttons auf den Webseiten “www.cyberfitness.de“ “ Informationen an Facebook Inc. weitergeleitet werden, welche dort dem Facebook-Konto des Nutzers zugeordnet werden können. Mehr Informationen sind unter https://de- de.facebook.com/policy.php zu finden. Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Profil auf Facebook zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Facebook ausloggen. Sie können das Laden der Facebook Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhindern.


Twitter


Wir nutzen Verweise auf das soziale Netzwerk Twitter, welches durch die Twitter Inc. betrieben wird. Verweise auf Twitter scheinen als “tweet“-Buttons, die ihrerseits anklickbar sind. Soweit dies geschieht, wird der Browser des Nutzers eine Verbindung zu den Servern von Twitter Inc. herstellen. Soweit der Nutzer über ein Twitter-Konto verfügt und dort zum Zeitpunkt des Besuchs der Webseiten “www.cyberfitness.de“ und/oder “www.cyberpraevention.de“ eingeloggt sein sollten, können durch das Anklicken eines “tweet“-Buttons auf den Webseiten “www.cyberfitness.de“ und/oder “www.cyberpraevention.de“ Informationen an Twitter Inc. weitergeleitet werden, welche dort dem Twitter-Konto des Nutzers zugeordnet werden können. Mehr Informationen finden sind unter https://twitter.com/privacy zu finden. Wenn Sie nicht möchten, dass Twitter die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Profil auf Twitter zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Twitter ausloggen. Sie können das Laden der Twitter Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhinden.

17.    Datensicherheit


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor Zugriffen Dritter ist nicht möglich. Gleichwohl setzten wir selbstverständlich fortgesetzt technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um die vom betroffenen Nutzer uns zur Verfügung gestellten und durch uns verwalteten Daten, insbesondere die personenbezogenen Daten, gegen vorsätzliche, aber auch gegen zufällige Manipulationen, den Verlust, die Zerstörung oder den Zugriff von unberechtigten Personen zu schützen. Wir bedienen uns dabei fortgesetzt geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um die Daten der Nutzer unserer Webseite gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Alle unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.
Wir verwenden im Rahmen der Besuche unserer Webseite das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die der Browser des jeweiligen Nutzers unserer Webseite unterstützt. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256-Bit-Verschlüsselung. Falls der vom Nutzer beim Besuch unserer Webseite verwendete Browser keine 256-Bit-Verschlüsselung unterstützt, wird auf eine 128-Bit-v3-Technologie automatisch zurückgegriffen. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, ist an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- bzw. Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste des Browsers zu erkennen.


18.    Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung


Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.
Durch die stete Weiterentwicklung unserer Webseite und Angebote und/oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu überarbeiten und zu ändern. Unsere jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Webseite unter https://www.cyberfitness.de/datenschutz abgerufen und ausgedruckt werden.
 


Impressum:

Anbieterkennzeichnung gemäß § 5 TMG:

CyberFitnessGmbH
Geschäftsführer: Alexander Krause, Daniel Baukholt

Dieckstr. 71-75
48145 Münster
Tel: +49 251 23976070
Mail: support@cyberfitness.de

Handelsregister: Handelsregisternummer: Umsatzsteuer- ID:

Amtsgericht Münster HRB 16270 DE308030484

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar ist diese unter http://ec.europa.eu/odr

Unsere E-Mail-Adresse lautet: support@cyberfitness.de

Hinweis gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):
Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit, noch dazu verpflichtet.